Blog

Streifzug: Lüneburger und Gifhorner Heide

Lüneburger HeideGifhorner HeideBesenheide (Calluna vulgaris)Lila ist die vorherrschende Farbe der Heideflächen im Spätsommer. Von August bis September kann man die herrliche Heideblüte u. a. in der Lüneburger Heide bestaunen. Im September 2013 war ich leider etwas spät dran. Auf den Fotos aus der Lüneburger Heide seht ihr, dass die Besenheide nicht mehr so schön lila leuchtete, sondern die verblühten Flächen nur noch einen leichten Farbschleier besaßen. Dafür war die Heideblüte dieses Jahr Ende August in der Gifhorner Südheide umso beeindruckender. 2014 ist aufgrund der Witterungsverhältnisse ein aussergewöhnlich gutes Heidejahr.

Die Vegetation ist durch den sandigen, nährstoffarmen und sauren Boden geprägt. In der Strauchschicht findet man, je nach Ausprägung, neben den Heidesträuchern verschiedene Gräser, Heidel- oder Preiselbeeren. Als Baumarten trifft man auf die typisch säulenförmigen Wachholder, Kiefern und Birken, welche mit ihren hellen Stämmen die Landschaft auflockern. Die Heideflächen sind in ihrer Erscheinung jedoch vom Menschen geschaffene Naturräume. Nur durch stetige Pflege bzw. Beweidung können die Flächen von Baumbewuchs offen gehalten werden.

Wenn die Heide in voller Blüte steht sind natürlich auch die bestäubenden Insekten unterwegs. Fleißige Bienchen und Hummeln sind gerade bei schönem Wetter zahlreich anzutreffen. Weiterhin hüpfen auf den Heideflächen zahlreiche Heuschrecken durch die Lüfte. Auch Spinnen, wie die Wespenspinne nutzen die kleinen Heidesträucher um ihre Netze anzulegen, aber auch zur Eiablage (siehe Fotos). Neben Schmetterlingen und deren Raupen sind meist auch zahlreiche Eidechsen unterwegs. Die berühmten Heidschnucken habe ich leider nicht zu Gesicht und damit auch nicht vor die Kamera bekommen.

 

 

This Post Has 0 Comments

Leave A Reply





%d Bloggern gefällt das: