Blog

Streifzug: Herbst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Im Herbst zieht es Naturbegeisterte auf den Darß/Zingst, denn dort bieten sich ein paar beeindruckende Naturschauspiele: der Kranichzug und die Rotwildbrunft.

Dieses Jahr konnte ich Anfang Oktober eine Woche auf dem Zingst verbringen. Die Rotwildbrunft ist zu diesem Zeitpunkt zwar schon am abklingen, aber lässt sich mit etwas Glück trotzdem noch beobachten. Der Kranichzug hatte seinen Höhepunkt noch nicht erreicht, bot jedoch bereits da ein beeindruckendes Spektakel.

Kraniche 07.10.2015Die Kraniche legen auf ihrem Zug Richtung Süden einen Zwischenstopp bei uns ein. Sie stehen tagsüber zum Fressen auf den Feldern, vor allem den abgeernteten Maisfeldern und ziehen abends zu ihren Schlafplätzen. Jeden Abend bietet sich somit ein beeindruckendes Schauspiel, wenn tausende Kraniche vom Festland über den Bodden auf die Insel Kirr oder dem Pramort einfliegen, wo sie übernachten. Morgens brechen sie wieder Richtung Festland auf. Allein der Geräuschkulisse kann man sich auf dem Zingst eigentlich kaum entziehen. Gute Beobachtungspunkte bieten sich auf der Meiningenbrücke, aber auch auf dem Deich bei Zingst. Dabei spielen das Wetter und die Windrichtung im Hinblick auf die Flugrichtung und die genaue Flugzeit eine wichtige Rolle. Auch Kranich-Bootstouren durch den Bodden werden jeden Abend von verschiedenen Unternehmen angeboten. Wer es besonders mag, kann sich bereits am Nachmittag eine Karte für den Zutritt zum Pramort sichern.

Rotwild zwei Hirsche 06.10.2015Wer Rotwild beobachten möchte sollte sich zum Darßer Ort begeben. Auf dem wunderschönen Rundwanderweg vorbei am Nothafen über den Leuchtturm lässt sich das Rotwild regelmäßig in den Dünen beobachten. Das Röhren der Hirsche schallt vor allem in den Abendstunden über den Darß. Doch auch tagsüber kann man dir Hirsche hören. Wer nicht so gut zu Fuß ist und kein Rad dabei hat, der kommt mit der Darßbahn noch ein ganzes Stück Richtung Nothafen, wo Autofahren bereits untersagt ist.

 

Nebenbei lassen sich auf der Insel auch noch Schwärme von Staren und Kiebitzen, Zwergschwäne und Seeadler sowie andere ornithologische Leckerbissen entdecken.

 

 

This Post Has 0 Comments

Leave A Reply





%d Bloggern gefällt das: